Game Design Log: #00 – Recap

game design log

game design log header

Wie fängt man ein Logbuch an? Mit einem Datum? Ok, hier ist das Datum: 02.04.2017 – erster Eintrag. Wow, das fühlt sich sehr bedeutend an. Und Meta-Einleitungen sind auch immer sehr stilvoll, nicht wahr?

Aber von vorn, falls ihr gerade überhaupt nicht wisst, was das hier soll: Ich lerne seit Dezember 2016 Game Design bzw. 3D Design. Das heißt so richtig lernen, in einer Schule, mit Unterricht. Das bereitet mir ungeahnt viel Freude & Befriedigung, ist aber absolut kraft- und zeitintensiv. Also in der Tat absolut, da bleibt wenig Raum für Real Life. Ich würde aber momentan nichts lieber machen.

Und weil ich selbstredend stolz auf meine Arbeiten bin, möchte ich sie in diesem Format gern mit euch und diesem Internet teilen. Ich möchte sie aber auch hier posten, um meinen Fortschritt selbst zu reflektieren, denn the Tunnelblick is real. Was ich also vorhabe: Seit Dezember habe ich bereits an 5 Spielen / Anwendungen gearbeitet, alle mit unterschiedlichen Anforderungen und Ergebnissen. Ich möchte euch meine eigene Entwicklung chronologisch an den Projekten entlang vorstellen und schließlich den aktuellen Stand einholen. Einige Projekte bedürfen noch Ausarbeitung, andere sind vorzeigbar; jedes einzelne hat aber seine eigene Entwicklungsgeschichte mitsamt Höhen und Tiefen.

Vielleicht werde ich dazwischen auch mal Ausflüge in andere Themen unternehmen, die mir diesbezüglich wichtig erscheinen. Aber zu einem möchte ich mich dabei zwingen: Euch soweit möglich einen spielbaren Prototypen zu jedem Projekt anbieten. Denn in den letzten Monaten ist mir erst wirklich klar geworden, wie wichtig Feedback möglichst vieler Leute ist, wenn es um Spiele geht.

Konkret kommen folgende Projekte auf euch zu (in chronologischer Reihenfolge):

  • We Will Fucking Kill You: Ein kurzes First Person Survival Game im Low Poly Look
  • Marvin (Arbeitstitel): Ein Unterwasser 2D-Shoot’em’Up mit Aspekten eines Endless Runners
  • Maro (Arbeitstitel): Eine Übung in Form eines RPG-Prologs zum Thema Narration & Heldenreise
  • Frail: Ein szenisches Stillleben einer schwebenden Insel mit Schwerpunkt Environment Design
  • Super Saw Sisters: Ein Top-Down-Action Game mit minimalistischer Steuerung

So weit der Recap bzw. der grobe Plan. Wir sehen uns dann demnächst.
Ich gehe jetzt The Ringed City zocken, denn das ist Pflichtprogramm.

PEACE!

6 Kommentare

  1. Ach wie cool! Der Metabolist ist wieder da! Und dann auch noch mit so einem coolen Thema bzw. so einem coolen Studium. Mal eine persönliche Frage: verrätst du uns dein Alter? Würde mich schon interessieren, mit welchem Alter du dich zu so einem radikalen Neuanfang entschieden hast.

    1. Hey na, cool, dass du schreibt 😀 Ach ja, das liebe Alter. Ich werd dieses Jahr 30 und das trifft mich um ehrlich zu sein sehr. Ich wünschte, ich sähe das total locker, aber leider ists nicht so ಠ╭╮ಠ

      1. 30 also? Doch noch so jung also :) Merci für die Info. Ich bin inzwischen fast 150% so alt wie du *hüstel* und denke tatsächlich auch über eine Jobveränderung nach. Aber ich weiß nie so recht, was ich eigentlich so richtig WIRKLICH will…

    2. Ja, so eine Entscheidung ist ja auch nicht leicht und wird mit dem Alter nicht einfacher. Ich hab aber wiederum wenig Verpflichtungen, was das ganze etwas leichter gemacht hat. Tatsächlich war es aber für mich ein Argument, das letztendlich ausschlaggebend war: Ich würde mein Leben lang bereuen, wenn ich das nicht probieren würde. Und bis jetzt fühlt es sich wie die richtige Entscheidung an.

Kommunikation fetzt!